YOGA SUTRA

Workshop am Mittwoch den 30. August 2017, 20 bis 21.30 Uhr

NEVER TRUST YOUR MIND

Patañjali Yogasūtra पतञ्जलि योगसूत्र

Wer ist Patanjali und was ist das Yogasutra?

Ein Sutra ist ein Leitfaden, Patanajli hat 195 kurze Verse aufgeschrieben, die man eigentlich nur mit Kommentaren und Erklärungen verstehen kann. Die zentrale Idee des Yoga Sutra ist es, dauerhafte Veränderungen in uns herbeizuführen, um nicht mehr zu leiden, also der Weg in die Freiheit.

Die Ursachen des Leidens im Außen können wir meist nicht beeinflussen, aber wir können lernen unseren Geist zu beeinflussen. Patanjali spricht vom meinenden, denkenden Selbst und dem reinen, erkennenden Bewusstsein. Dem denkenden, meinenden Selbst sind wir oft hilflos ausgeliefert, wohingegen das reine Bewusstsein uns die Wahrheit erkennen lassen kann. Wir können aber lernen, uns das meinende, denkende Selbst zu nutze zu machen und ihm nicht mehr ausgeliefert zu sein.

Außerdem beschreibt Patanjali die Hindernisse und auch die Möglichkeiten die wir haben, sie aus dem Weg zu räumen. Er benennt die Ursachen des Leidens und wie wir uns aus ihrem Griff befreien können. Und er schreibt über Meditation und Befreiung.

  • Was ist das Selbst?
  • Woher kommen die Gedanken?
  • Wie kann ich Stille im Inneren finden?
  • Was hält mich davon ab etwas zu verändern?
  • Was sind die Ursachen des Leidens?
  • Wie wird dauerhafte Veränderung möglich, wie verhindere ich in gewohnte Handlungsmuster zurückzufallen?

Workshop am Mittwoch den 30. August 2017, 20 bis 21.30 Uhr

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums bist du zu diesem Workshop eingeladen. Bitte reserviere dir auf jeden Fall deinen Platz.